top of page
WebFMF_loading.gif
logo_512.png

BULLET BET PREDICTIONS

VIP-300x201_modificato.png
Live, Highlights und Videos der besten Weltmeisterschaften
qrcode_unico.png
apple store2.png
svg-12-512.png
youtube_v2-512.png
Mail-Icon-White-on-Black.png
download7.png
Profidebüt für Bennit Bröger 🔥
00:15
Pajor mit Hattrick zum Abschied 🚀 | Highlights | VfL Wolfsburg - SGS Essen 6:0
03:01

Pajor mit Hattrick zum Abschied 🚀 | Highlights | VfL Wolfsburg - SGS Essen 6:0

Vor Spielbeginn wurde es im AOK Stadion zunächst emotional: Für Dominique Janssen, Lena Oberdorf, Kiara Beck und Pajor war es das letzte Duell im Trikot der Grün-Weißen. Zum Abschied gab es neben warmen Worten eine Kollage, die an ihre VfL-Zeit erinnert. Pajor durfte das Team außerdem als Kapitänin aufs Feld führen. Ihre Mannschaft startete druckvoll in die Partie und kam in den ersten zwei Minuten über eine Ecke von Nuria Rabano und einen weiten Einwurf von Jonsdottir direkt vor das Essener Tor. Nach einem Freistoß der SGS, der den VfL aber nicht vor Probleme stellte, rissen die Grün-Weißen das Spiel innerhalb von Sekunden an sich: Zunächst bediente Pajor in der zehnten Minute Hagel (10.), unmittelbar darauf irritierte sie selbst erfolgreich Essens Keeperin Sophia Winkler und erhöhte auf 2:0 (11.). Die Wölfinnen pressten und dominierten weiter, unter anderem prallte ein Kopfball von Jonsdottir an die Latte (18.). Bitter: Die Isländerin musste kurz darauf verletzungsbedingt vom Platz, nachdem Essens Winkler mit gestrecktem Bein einen Angriffsversuch von ihr gestoppt hatte. Die Keeperin der Gäste sah für ihr überhartes Einsteigen zurecht die Rote Karte. Die wütende Reaktion der VfL-Frauen folgte außerdem prompt: Nach einer Ecke schnürte Pajor den Doppelpack (24.). In der 28. Minute lief sich auf der anderen Seite Essens Ramona Maier frei, ihr Abschluss flog aber rechts am Tor vorbei. Stattdessen zeigten die Wolfsburgerinnen eine schöne Kombination über Brand, Alexandra Popp und Pajor, die im 4:0 für die Grün-Weißen und im Hattrick für die polnische Nationalspielerin endete (35.). Die Frage, ob die Wolfsburgerinnen angesichts der schon vor Anpfiff feststehenden Vizemeisterschaft und der hohen Führung noch alles investieren würden, stellte sich im AOK Stadion bis zur Pause wohl niemand: Im Minutentakt schossen die Wölfinnen weiter auf das Tor, unter anderem Brand vergab eine gute Möglichkeit (45.+1). Sekunden später erhöhte dann Endemann nach einer Ecke auf 5:0 (45.+3). Nach der Pause machten die VfL-Frauen gegen die tief stehende SGS dort weiter, wo sie vorher aufgehört hatten: In der 49. Minute verpasste Popp im 16er knapp den Ball und damit die Chance zum 6:0. Endemann kam darüber hinaus frei über die rechte Seite. Ihre flache Hereingabe fand aber keine Abnehmerin (56.). Nur drei Minuten später prüfte sie selbst die eingewechselte Torhüterin Kim Sindermann (59.). In der 63. Minute lief Popp über die linke Seite an, doch auch ihren Pass konnte Essen mit etwas Glück klären. Gleiches galt für eine Ecke von Brand, die irgendwie in die Arme von Sindermann kullerte. Den Wolfsburgerinnen fehlte nun ein bisschen das Abschlussglück, angesichts des Spielstandes war das allerdings auch zu verkraften. Essen präsentierte sich in Unterzahl hingegen harmlos, lediglich ein Distanzschuss von Maier strahlte nochmal Gefahr aus (52.). Oberdorf und Janssen verließen in der 67. Minute schließlich unter lautem Jubel und Applaus zum letzten Mal im grün-weißen Trikot den Platz – beide waren sichtlich gerührt. Rund 13 Minuten später erhob sich das Publikum außerdem für Pajor, die von ihren Teamkolleginnen herzlich gedrückt wurde und ein letztes Mal mit der Hand über den Rasen strich, ehe sie für Riola Xhemaili aus der Partie ging (81.). Die letzte Träne war noch nicht getrocknet, als die Wölfinnen abermals zuschlugen: Brand schob nach einem Freistoß von Lynn Wilms zum 6:0 ein. Unter Standing Ovations spielten die VfL-Frauen schließlich die letzten Minuten der Saison 2023/2024 souverän zu Ende. VfL: Frohms – Wilms, Hegering (67. Hendrich), Janssen (67. Wedemeyer), Rabano – Hagel, Oberdorf (67. Lattwein), Popp – Jonsdottir (22. Endemann), Pajor (81. Xhemaili), Brand Ersatz: Schmitz (Tor), Borbe (Tor), Kalma SGS Essen: Winkler – Sterner (58. Joester), Meißner, Pucks (78. Kröll), Ostermeier – Rieke, Piljic – Purtscheller, Kowalski (23. Sindermann), Elmazi (78. Enderle) – Maier (78. Potsi) Ersatz: Göppel, Debitzki, Pfluger Tore: 1:0 Hagel (10.), 2:0 Pajor (11.), 3:0 Pajor (24.), 4:0 Pajor (35.), 5:0 Endemann (45.+3), 6:0 Brand (83.) Gelbe Karten: Pajor/ - Rote Karte: Winkler (SGS Essen) Schiedsrichterin: Christine Weigelt (Leipzig) Zuschauende: 4.469 am Montagnachmittag im Wolfsburger AOK Stadion (ausverkauft). ▶ Abonniert uns und aktiviert die Glocke: https://zly.de/ath/VfL-Wolfsburg Folgt unserem #VfLWolfsburg in die #Bundesliga Saison 2023/24. Website ▶ https://www.vfl-wolfsburg.de/ TikTok ▶ Männer und Frauen: https://www.tiktok.com/@vflwolfsburg Instagram ▶ Männer: https://www.instagram.com/vfl.wolfsburg/ ▶ Frauen: https://www.instagram.com/vfl.wolfsburg.frauen/ ▶ E-Sport: https://www.instagram.com/vflesport/ X (Twitter) ▶ Männer: https://twitter.com/VfL_Wolfsburg ▶ Frauen: https://twitter.com/VfL_Frauen ▶ E-Sport: https://twitter.com/VfLeSport ▶ English: https://twitter.com/VfLWolfsburg_EN Facebook ▶ Männer: https://www.facebook.com/vflwolfsburgfussball/ ▶ Frauen: https://www.facebook.com/vflwolfsburgfrauenfussball/
Frage der Woche: Best place in Wolfsburg? 🏖️
00:32
9 Jahre VfL 💚⚪️ Danke, Koen!
00:42
Ashkan Dejagah has announced his retirement. 😢
00:08
NEUESTE VIDEOS
bayern.jpg
Fortuna dussendolf.jpg
bundesliga.png
borussia.jpg
Herta Berlino.jpg
rasenballsport.jpg
eintracht frankfurt.jpg
fsv mainz.jpg
Freiburg.jpg
borussia monchengladbach.jpg
bayer leverkusen.jpg
tsg hoffenheim.jpg
wolfsburg.jpg
werder bremen.jpg
Augsburg.jpg
Schalke04.jpg
Stutgard.jpg
Nurnberg.jpg
hannover.jpg
newsletter.png
bottom of page